Archiv für die Kategorie „Liegeplatz“

Göteborg zieht aufs Wasser

Langfristig ist die Entwicklung wohl nicht aufzuhalten. Nachdem sich Göteborg jahrelang gegen die Erschließung von Wasserflächen für Schwimmhäuser gesträubt hat, gibt es nun konkretetere Pläne, Flächen im “Sannegarden” zu erschließen. Allerdings scheint es sich hier wohl um recht hochpreisige, luxuriöse Schwimmhäuser zu handeln, weil ein großer Investor dahinter steht.

Also (leider?) nicht solch eine Wasservilla wie auf diesem Bild.

Wann gibt es wohl das erste Schwimmhaus im IKEA-Katalog?

Skandinavisches Schwimmhaus

Skandinavisches Schwimmhaus


James Bonds Hausboot

Moneypenny würde sich bestimmt über eine Flitternacht in Den Haags Capsulehotel freuen.

Ehemalige Rettungskapseln einer Ölbohrinsel dienen heute als schwimmendes Hotel.
Ehemalige Rettungskapseln einer Ölbohrinsel dienen heute als schwimmendes Hotel.

Ursprünglich dienten sie 28 Personen als letzte Rettung, falls ihre Bohrinsel mal Feuer fangen sollte.

Heute kann man die Kapseln im Hafen Den Haags für eine schwankende Nacht mieten. Für Studenten gibt es das Abenteuer schon ab 50€, wer sich wie James Bond fühlen möchte zahlt 150€, der Champagner ist dann inklusive , die Begleitung allerdings nicht!

Inhaber Denis Oudendijk bittet um frühzeitige Reservierung, da die Kapseln auch mal den Ort wechseln.

Utopie? – Realität!

Wer die zähe Erschließung der Wasserflächen hierzulande verfolgt, wird mit feuchten Augen zu unseren Niederländischen Nachbarn hinüberblicken.

www.dutchdocklands.com
www.dutchdocklands.com

Architekt Koen Olthuis, den einige noch vom Hamburger Hausboot Symposium kennen, baut mit seinen Partnern, von Dutchdocklands, westlich von Amsterdam eine ganze Stadt aufs Wasser, die “Floating City IJmeer”. Geplant ist der Bau von 60000(!) Häusern und öffentlichen Anlagen. Ob Deutschland da vielleicht mal wieder einen Zukunftstrend verschläft?

Preiswert!

Es geht auch einfach
Es geht auch einfach

Wer nur wenig Kapital zur Verfügung hat und sein Heim nicht oft bewegen muss, der kann auch mit sehr einfachen Mitteln eine schwimmende Oase  schaffen. Die Schwimmkörper bestehen hier aus den unterschiedlichsten Hohlkörpern, Kanistern, Fässern und Styroporblöcken. Die Aufbauten sind ausschließlich aus gebrauchtem Material zusammengetragen.

Die Lebensdauer und Wintertauglichkeit sei dahingestellt, aber die Familie, die draußen beim Frühstück saß, hatte ein zufriedenes Lächeln im Gesicht!

Hausboot gesucht?

Ferienhaus in bester Lage Amsterdams?

In Amsterdam liegen 3000 Hausboote, nur die Hälfte davon hat offizielle Liegeplätze.

Dieses hier steht zum Verkauf, mitten in der Altstadt, der Preis liegt allerdings auch bei 185.000€! Für Menschen die etwas Fertiges suchen ist die Seite eines niederländischen Hausbootmaklers allerdings sehr interessant: www.awn.nl